Immobilienbewertung im Erbfall

Immobilie geerbt

Immobilienbewertung bei einer Erbschaft

Sie haben geerbt – unter anderem ein Haus, eine Eigentumswohnung oder sogar mehrere Immobilien. Doch so richtig freuen über die Erbschaft können Sie sich im Augenblick noch nicht, denn es gehen Ihnen viele Fragen um die Regelung der Erbschaft durch den Kopf.

Zunächst gilt es für Sie und ggf. Ihre Miterben sich mit dem Erbe auseinander zu setzen. Geht man sachlich vor, ist eine Erbauseinandersetzung keine strittige sondern eine formale Auseinandersetzung um das Erbe. Dabei gilt es im ersten Schritt den Wert des Nachlasses festzustellen. Erst wenn der Wert der Erbschaft ermittelt ist, kann sie unter den Erben aufgeteilt werden und damit beginnt die eigentliche Erbauseinandersetzung. Nicht zu unterschätzen sind auch die Steuern auf den Erbteil eines Erben, sofern dieser den jeweiligen Freibetrag überschreitet und folglich erbschaftsteuerpflichtig ist. Juristische Grundlage hierfür ist das Erbschaftsteuer- und Schenkungssteuergesetz, kurz ErbStG.

Erbschaft einer Immobilie

Sind Immobilien in der Erbmasse, empfiehlt es sich entsprechende Wertgutachten durch einen Sachverständigen für die Immobilienbewertung erstellen zu lassen. Das hat mehrere Gründe. Zum einen benötigt der Nachlassverwalter den Wert des Immobilienvermögens, um die Höhe des Nachlasses festlegen zu können. Zum anderen bestimmt das Finanzamt zur Festsetzung der Erbschaftssteuer den Wert des Immobilienvermögens sehr pauschal und überschlägig. Sollten Sie nachweisen können, dass Ihre Immobilie deutlich weniger wert ist, als vom Finanzamt geschätzt, erspart Ihnen das Erbschaftssteuer.

Übrigens die Kosten für die Erstellung von Gutachten zur Immobilienbewertung im Erbfall, fallen unter Nachlassverbindlichkeiten und sind steuerlich absetzbar.

Möchten Sie als Alleinerbe oder Erbengemeinschaft die geerbten Immobilien gerne behalten, haben aber wenig Zeit sich wirklich darum zu kümmern, empfiehlt es sich eine Firma mit der Verwaltung der Immobilien zu engagieren.

Erbschaft einer Immobilie als Erbengemeinschaft

Sie haben mit mehreren Personen ein Immobilienvermögen geerbt. Dann sind Sie eine sogenannte Erbengemeinschaft.

Sind Sie sich als Erbengemeinschaft einig, können Sie zur Bewertung Ihres Immobilienvermögens  entweder gemeinsam ein Immobiliengutachten in Auftrag geben oder aber nur einer der Erben beauftragt im Auftrag der Miterben das / die Immobiliengutachten.

Sollten Sie als Erbengemeinschaft zerstritten sein, kann natürlich jede Partei ihren Immobiliensachverständigen beauftragen. Um gegebenenfalls Kosten zu sparen, kann natürlich auch ein Schiedsgutachten in Auftrag gegeben werden.