Verkehrswertermittlung

Verkehrswert-2

Vermögenswerte kennen und wirtschaftliche Entscheidungen treffen.

Bewertung von Immobilien – Wertgutachten

Die Ermittlung des Verkehrswerts von Grundstücken bzw. Immobilien verlangt Spezialwissen aus allen Bereichen der Immobilienwirtschaft.

Neben umfangreichen Kenntnissen des lokalen Immobilienmarktes, fliesen in ein Verkehrswertgutachten

  • bautechnische Erkenntnisse (Baukonstruktion, Baumethode, Baustoffe, Baustatik
  • rechtliche Erkenntnisse (Baurecht, Bodenrecht, Umweltrecht, Sachrecht, Baunutzungsverordnung, Landesbauordnung etc.)

Unsere Verkehrswertgutachten

  • basieren auf aktuellen, gesetzlichen Verordnungen,
  • berücksichtigen die lokalen Gegebenheiten am Immobilienmarkt
  • beinhalten die Empfehlungen der ortansässigen Gutachterausschüsse
  • hinterfragen Objektart und Bewertungsanlass

Eine sorgfältige Bestandsaufnahme und eine umfangreichen Recherche sind die Grundlagen unserer Aussagen. Darüber hinaus legen wir sehr viel Wert auf die Verständlichkeit und die Nachvollziehbarkeit der ermittelten Ergebnisse.

In unseren Gutachten wird der Verkehrswert gem. § 194 BauGB (Baugesetzbuch) ermittelt.

Gem. § 194 BauGB wird der Verkehrswert durch den Preis bestimmt, der in dem Zeitpunkt, auf den sich die Ermittlung bezieht, im gewöhnlichen Geschäftsverkehr nach den rechtlichen Gegebenheiten und tatsächlichen Eigenschaften, der sonstigen Beschaffenheit und der Lage des Grundstücks oder des sonstigen Gegenstands der Wertermittlung ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse zu erzielen wäre.

Die Auswahl des jeweiligen Wertermittlungsverfahrens erfolgt nach den Vorgaben der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV). In Abhängigkeit der Datengrundlage und Objektart kommen somit das

  • Vergleichwertverfahren
  • Sachwertverfahren
  • Ertragswertverfahren
  • oder mehrere dieser Verfahren
  • als gleichberechtigte Wertermittlungsverfahren zum Einsatz