American Dream

Warum ist Sperrholz in den USA knapp?

Der Wunsch nach einem Eigenheim ist auch in den USA ungebrochen. 5 Jahre nach der geplatzten Immobilienblase kommt der Häusermarkt wieder in Schwung und landesweit stiegen die Immobilienpreise um 7,3 %. Da in den USA vorwiegend Holzhäuser gebaut werden, hat der größte Sperrholzproduzent in den USA Lieferprobleme, da er seine Produktion nach der Krise, um mehr als 30 % zurückgefahren hat.US-Ökonom Patrik Newport ist der Ansicht, dass ein gesunder Häusermarkt, die Konsumausgaben der US-Bürger erhöht, die Produktion ankurbelt und die Arbeitslosigkeit senkt und somit der Schlüssel dafür ist, die Wirtschaft wieder in die Spur zu bringen.
Doch das Immobilienangebot ist knapp. Die Zahl der Häuser, die zum Verkauf stehen, ist auf dem niedrigsten Stand seit 1999. Zu wenig Bauland wurde erschlossen und außerdem sorgen Investoren und Spekulanten dafür, dass das Angebot knapp bleibt. Interessenten liefern sich bereits Bieterschlachten. Der Immobilienmarkt ist schon nervös. Vor der nächsten Immobilienblase wird gewarnt, denn in vielen Fällen übersteigen die Hypotheken den Wert der Immobilie.
Quelle: KSTA 30. / 31.03.2013